Mahlraumrückwand

An der Mahlraumrückwand innerhalb des Mahlraum (auch Mahlkammer genannt) einer Kunststoffzerkleinerungsmaschine findet die erste Zerkleinerung vom zugeführten Mahlgut statt. Die Form der Mahlraumrückwand bestimmt wesentlich das Einzugsverhalten der Schneidmühle.

 

Per Z-Schacht oder Zuführschacht gelangt beispielsweise der Anguss über die Mahlraumöffnung in den Mahlraum. Über einen speziellen Handlingschacht ist die Beschickung der Beistellmühle mittels Roboter oder auch Angussentnahmegerät möglich.

 

An der Mahlraumrückwand innerhalb der Zerkleinerungsmaschine schneiden Rotormesser des Schneidrotors, die auf dem Rotorsegment sitzen, und Statormesser gegeneinander, so dass das zerkleinerte Malgut hinab in den Absaugtrichter fallen kann. Dieser besitzt eine Öffnung, in dem man per Absaugrohr das Mahlgut absaugen kann. Ein Siebbügel fixiert am Ende des Mahlraums ein Sieb.