Mahlraumöffnung

Als Mahlraumöffnung bezeichnet man den Übergang vom Zuführschacht zum Mahlraum einer  Schneidmühle oder auch Kunststoffschneidmühle. Die Größe der Mahlraumöffnung bestimmt wesentlich die maximale Größe der zu zerkleinernden Teile.

 

Das Malgut, wie meist der Anguss, gelangt dann in den Mahlraum. Der wird auch als Mahlkammer bezeichnet. Hier schneiden die Rotormesser, die auf dem Rotorsegment des Schneidrotor montiert sind, gegen das Statormesser, das an der Mahlraumrückwand sitzt.

 

Um Lärmemissionen zu verringern bietet Wanner Technik auch die Schallgeschützte Schneidmühle an. Hier wird schwingungsarmes Sandwichblech verbaut. Per Handlingschacht kann eine Beistellmühle, die an der Spritzgussmaschine steht, per Angussentnahmegerät automatisch beschickt werden.